Besondere Hinweise

Unsere Mitarbeiter
Unsere Freizeitleiter haben in der Regel eine theologische Ausbildung und arbeiten im Landeskirchlichen Gemeinschaftsverband in Bayern e. V. oder in einer Kirchengemeinde. Die Mitarbeiter bei Kinder-, Teeny- und Jugendfreizeiten oder beim Kinderprogramm bei Familienfreizeiten sind größtenteils ehrenamtliche Leiter oder Mitarbeiter unserer verbandseigenen Jugendarbeit. Sie kommen aus verschiedenen Berufen und stellen ihren Urlaub, Zeit und Kraft zur Verfügung, um mit ihren Gaben Gott auf den Freizeiten zu dienen. Dies gilt auch für die übrigen Freizeitmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, die in der Küche mithelfen. Vorbereitet durch ihre zum Teil langjährigen Erfahrungen und unsere Schulungen setzen sie sich ein, damit die Freizeit zu einem erholsamen und gesegneten Urlaub wird. Es kann aber vorkommen, dass nicht alles wunschgemäß und reibungslos läuft. Hier bitten wir um Nachsicht und faires Verhalten unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern gegenüber.

Preise
Wir wollen unsere Freizeitteilnehmer vor unliebsamen Überraschungen bewahren. Unsere Preise sind Endpreise. Die genannten Beträge für Doppel- oder Mehrbettzimmer verstehen sich immer „pro Person” und nicht pro Zimmer. Kinderpreise werden in der Regel nur im Zimmer zusammen mit ein oder zwei Vollzahlern gewährt. Alleinreisende, die „im Doppelzimmer“ oder „im Mehrbettzimmer“ buchen, werden das Zimmer mit anderen Teilnehmern unserer Wahl teilen, die gleichlautend gebucht haben. Sollte sich wider Erwarten keine weitere Person für die gleiche Zimmerkategorie zur Freizeit/Reise anmelden, wird der entsprechende Aufpreis nachberechnet, welcher der tatsächlichen Belegung entspricht. Bei Rund-, Städte- und Studienreisen sind die Führungen und Eintritte für die geplanten Besichtigungen in der Regel enthalten. Ausnahmen werden bei der jeweiligen Freizeit/Reise aufgeführt. Außer den zusätzlich angebotenen „fakultativen” (also freiwilligen) Ausflügen, die vor Ort zu buchen und zu bezahlen sind, den landesüblichen Trinkgeldern und den persönlichen Ausgaben entstehen in der Regel keine weiteren Kosten für einen guten Verlauf der Freizeit. Abweichende Regelungen (z.B. Kosten für Visum, Kurtaxe, weitere Mahlzeiten usw.) werden bei den individuellen Freizeitausschreibungen aufgeführt.

Leistungsumfang
Unsere Preise verstehen sich pro Person mit folgenden Grundleistungen: Unterkunft in Zwei- oder Mehrbettzimmern (für Einzelzimmer wird ein Aufpreis erhoben), Verpflegung gemäß Ausschreibung am Zielort, Programmgestaltung einschließlich separatem Kinderprogramm für 4-12-Jährige und teilweise auch Teenprogramm während der Bibelzeiten bei Familienfreizeiten, tägliche Bibelzeiten mit Gesprächs- und Seelsorgeangebot, Organisation, sowie eine subsidiäre Gruppenunfall- und Haftpflichtversicherung. Weitere individuelle Leistungen werden in der jeweiligen Freizeit-/Reiseausschreibung aufgeführt.

Preis- und Leistungsänderungen
Die in unseren Freizeiten-Katalogen angegebenen Preise entsprechen dem Stand bei Drucklegung und sind für uns als Reiseveranstalter bindend. Wir behalten uns jedoch ausdrücklich vor, aus den folgenden Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises vorzunehmen, über die wir Sie vor der Buchung selbstverständlich informieren: Eine entsprechende Anpassung des im Freizeiten-Katalog angegebenen Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten (insbesondere der Treibstoffkosten), der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Freizeiten-Kataloges zulässig. Eine Preisanpassung ist außerdem zulässig, wenn die vom Kunden gewünschte und im Freizeiten-Katalog angebotene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher touristischer Leistungen (Kontingente) nach Veröffentlichung des Freizeiten- Kataloges verfügbar ist. Auch die Angebote zu den vertraglichen Reiseleistungen in diesem Freizeiten-Katalog entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass bis zur Übermittlung Ihres Buchungswunsches aus sachlichen Gründen Änderungen der Leistungen möglich sind, die wir uns deshalb ausdrücklich vorbehalten müssen. Über diese werden wir Sie selbstverständlich vor Vertragsschluss unterrichten.

Sonderwünsche
Der cfr ist kein Reisebüro, in welchem einzelne Reiseleistungen individuell zusammengestellt und gebucht werden können. Wir sind vielmehr ein Gruppenreisen-Veranstalter, der über ein Jahr im Voraus die Angebote zusammenstellt und feste Kontingente bei den Leistungsträgern (Busse, Flüge, Schie, Häuser usw.) reservieren muss. Das bedeutet, dass wir in der Regel nur das verkaufen können, was in den einzelnen Freizeitausschreibungen angeboten wird. Im Einzelfall bemühen wir uns selbstverständlich, in begründeten Fällen auch Sonderwünsche zu erfüllen, wie zum Beispiel andere Abflughäfen, abweichende An- oder Abreise wegen Verlängerung oder Verkürzung der Freizeitteilnahme, andere Zimmer in Hotels usw. Wegen des erhöhten Arbeitsaufwandes ist diese Sonderleistung jedoch mit Kosten verbunden, die wir weiterberechnen müssen.

Rundbriefe der Freizeitleitung
Die in der Ausschreibung genannten Leiter versenden rechtzeitig vor der Freizeit einen oder ggf. auch mehrere Informations-Rundbriefe an alle angemeldeten Teilnehmer. Darin ist alles enthalten, was zu einer guten Vorbereitung und einem unbeschwerten Verlauf der Freizeit wichtig ist.

Versicherungen
Unsere Freizeiten sind nach dem Pauschalreiserecht (BGB § 651) abgesichert. Zusammen mit der Freizeit-/Reisebestätigung erhalten alle Teilnehmer den gesetzlich vorgeschriebenen Reisepreis-Sicherungsschein. Unsere Teilnehmerpreise enthalten keine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer solchen Versicherung. Bei Buchungen kürzer als 30 Tage vor Reisebeginn ist die Reiserücktrittskostenversicherung innerhalb von 3 Werktagen abzuschließen. Wir bitten, den Krankenversicherungsschutz für das Reiseland zu überprüfen und ggf. eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Der Reisebestätigung wird ein passendes Versicherungsangebot beigelegt, welches auf die Freizeitart abgestimmt ist.

Mindestteilnehmerzahl
Für alle in unserem Katalog ausgeschriebenen Reisen gilt die bei den jeweiligen Veranstaltungen angegebene, bis vier Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl. Siehe hierzu auch Zier 5.1. unserer Teilnahmebedingungen!

Gesundheitsvorsorge
Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Freizeit-/Reisebeginn über einen Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen für das Reiseland. Ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Wir verweisen auch auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und auch das Internet. Im Ausland kommt es immer wieder zu Magenverstimmungen oder Durchfall durch die Klimaveränderung sowie ungewohntes landestypisches Essen oder Getränke, insbesondere unsauberes Leitungswasser. Jeder Freizeitteilnehmer sollte daher eine eigene kleine persönlich vom Hausarzt abgestimmte Reiseapotheke im Handgepäck bei sich haben. In den Bergen, in südlichen Ländern und bei Fernreisen ist die Sonneneinstrahlung oft erheblich höher, als gewohnt. Daher ist unbedingt auf eine Kopfbedeckung und einen ausreichenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor zu achten. Im heißen Klima benötigt der Körper eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr. Es ist darauf zu achten, in ausreichender Menge Getränke zu sich zu nehmen. Vorsicht: Leitungswasser ist in vielen Ländern nicht so sauber und rein, wie bei uns gewohnt. Das gilt insbesondere auch für Eiswürfel in Getränken! Es wird ausdrücklich empfohlen, nur gereinigtes Wasser in Flaschen zu kaufen und zu trinken.

Reisetag
Die An- und Abreisetage sind in erster Linie Reisetage und dienen nicht der Erholung. Unsere Freizeiten beginnen in der Regel am Anreisetag mit dem Abendessen und enden am Abreisetag mit dem Frühstück. Während der Reisetage - auch bei Busreisen - verpflegt sich jeder Teilnehmer selbst. Abweichungen von dieser generellen Regel werden ggf. in der individuellen Freizeitausschreibung genannt.

Busreisen
Für uns fahren Omnibusunternehmer unseres Vertrauens in der Qualität von Drei-Sterne-Reisebussen oder Vier-Sterne-Fernreisebussen, z.T. mit Toilette, damit die Anreise erholsam wird. Freigepäck: 1 Koer mit max. 20 kg, plus 1 Handgepäckstück mit max. 5 kg. Im Bus gibt es keinen Anspruch auf besondere Sitzplätze. Auch können keine bestimmten Sitzplätze vorreserviert werden. Sofern gesundheitliche Einschränkungen gegeben sind, kann ein besonderer Sitzplatz beim Freizeitleiter angefragt werden. Treffpunkt ist in der Regel spätestens 30 Minuten vor der geplanten Abfahrt des Busses. Bei Abfahrten in Puschendorf stehen den Teilnehmern kostenlose Pkw-Parkplätze auf einem bestimmten ausgewiesenen Parkplatz auf dem Gelände der Diakoniegemeinschaft zur Verfügung. Falls Freizeitteilnehmer aus triftigen Gründen eine andere Fahrgelegenheit (z.B. Pkw) wählen, kann der Freizeitbetrag nicht ermäßigt werden.

Übernachtungsmöglichkeiten
Da die Busreisen in der Regel morgens abfahren, empfiehlt sich bei weiter Anreise eine Zwischenübernachtung in Puschendorf:

  • Gästehaus der Diakoniegemeinschaft: Konferenzstraße 4, 90617 Puschendorf, Tel 09101/ 70 40 Pension
  • Parkvilla: Schlagweg 4, 90617 Puschendorf, Tel 09101/90 20 950

Gerne können Sie die Zimmer der Zwischenübernachtung bei uns ohne preislichen Zuschlag buchen.

Flug

Bei Flugreisen buchen wir Plätze bei renommierten Charter- und Linienfluggesellschaften in der Economyklasse. Eine Verpegung an Bord des Flugzeuges ist nicht mehr selbstverständlich. Immer häufiger werden Speisen und Getränke während des Fluges nur noch gegen Bezahlung angeboten. Zu den Handgepäck- und Kofferregelungen verweisen wir auf die individuellen Rundbriefe, die jeder Teilnehmer erhält. Die in der Reisebestätigung und in den Rundbriefen erwähnten Flugzeiten sind unverbindlich. Änderungen sind, auch kurzfristig, jederzeit möglich. Besonders bei Charterflügen sind immer wieder auch Flugzeiten am frühen Morgen oder späten Abend möglich. Es empfiehlt sich, für die Anreise zum Flughafen keine festen Bahn-Tickets oder Anschlussflüge zum Sonderpreis ohne Umbuchungsmöglichkeit zu kaufen, da es immer wieder kurzfristig zu Zeitverschiebungen kommen kann. Da man bei öffentlichen Verkehrsmitteln immer wieder mit Verspätungen rechnen muss, sollten die Verbindungen so gewählt werden, dass der Abflughafen spätestens 2 Stunden vor dem geplanten Start erreicht wird. Jeder Teilnehmer ist für die rechtzeitige Ankunft am Flughafen selbst verantwortlich. Bei Verspätungen oder Zugausfällen ist ausschließlich die Deutsche Bahn AG verantwortlich, nicht wir als Reiseveranstalter. In der Regel ist der Treffpunkt der Freizeitgruppe mindestens 2 Stunden vor Abflug am genannten Sammelpunkt.

Gepäck
Bei allen Bus- und Flugreisen werden in der Regel pro Teilnehmer maximal 2 Gepäckstücke transportiert: 1 Koffer mit einem Höchstgewicht von 20 kg und 1 Handgepäckstück mit höchstens 5 kg. Davon abweichende Regelungen (z.B. bei Flugreisen) werden in den Rundbriefen der Freizeitleitung bekannt gegeben.

Unterkünfte
Unsere Unterkünfte werden sorgfältig ausgewählt. Bei der in der Ausschreibung angegebenen Hotelkategorie kann es allerdings deutliche Unterschiede gegenüber den deutschen Qualitätsstandards geben, die jedoch landestypisch und somit nicht zu ändern sind. Da es keine international verbindliche einheitliche Kategorisierung gibt, ist auch ein Qualitätsvergleich unterschiedlicher Länder nicht möglich. Die Ausstattung der Einzelzimmer ist oft einfacher, als die der Doppelzimmer. Bei Drei- und Mehrbettzimmern handelt es sich oft um Doppelzimmer mit einem Zustellbett, einem Klappbett, einer Couch oder auch mit Stockbetten. In manchen Ländern ist Art und Ausstattung der Duschen oft sehr einfach, ohne Duschvorhang und ohne Duschwanne, nur mit einem Brausekopf an der Wand oder der Decke und einem Abfluss im Boden („Adria-Dusche”) Lärmbelästigungen in der Nacht sind oft unvermeidlich, da sich gerade in südlichen Ländern auf Grund des Klimas das Tagesgeschehen in die Nacht verschiebt. In den Hotels und Unterkünften können nicht alle Zimmer in „bester” und „ruhiger” Lage sein. Somit müssen wir uns damit abfinden, dass die Aussicht der einzelnen Zimmer sehr unterschiedlich sein kann, oder dass möglicherweise Geräusche von der Haustechnik und vom Wirtschaftsbereich oder auch Straßenlärm zu hören sind.

Verpflegung
Freizeiten mit „Halbpension” (HP) bedeutet 2 Mahlzeiten pro Tag: Frühstück und warmes Abendessen. „Vollpension” (VP) bedeutet 3 Mahlzeiten pro Tag: Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Dabei ist nicht davon auszugehen, dass das Mittagessen warm ist. Oft gibt es mittags ein kaltes Essen oder ein Lunch-Paket zum Mitnehmen und das warme Essen am Abend. Die Esskultur in den Hotels und Unterkünften ist in der Regel dem internationalen Standard angepasst. Angemessene Kleidung (Herren in langen Hosen, generell keine Strandbekleidung) ist erwünscht. Die Speisen sind in der Regel von landestypischer Art und sind auch landestypisch zubereitet. Bei Büfetts ist es untersagt, Essen zum späteren Verzehr einzupacken und mitzunehmen.

Sporteinrichtungen und -geräte
Die im Hotel oder der Umgebung angebotenen Sporteinrichtungen und -geräte sollten nicht mit deutschen oder professionellen Maßstäben gemessen werden. Tennisplätze, Fitnessräume, Spielplätze usw. sind oft kleiner als in Deutschland und leider oft auch nicht in gutem und gepflegtem Zustand. Wir bitten, die Geräte vor Benutzung zu prüfen, da wir keine Haftung für Zustand und Gebrauchssicherheit übernehmen können.

Haustiere
Haustiere jeglicher Art können bei unseren Freizeiten leider nicht mitgebracht werden.

Und zum guten Schluss...
„Wer reisen will, muss zunächst Liebe zu Land und Leuten mitbringen, zumindest keine Voreingenommenheit. Er muss guten Willen haben, das Gute zu finden, anstatt es durch Vergleiche tot zu machen.“ Theodor Fontane (1819 -1898)